Boule

 

Trainigszeiten

Dienstags

18.00 Uhr - 20.00 Uhr

und

1. Sonntag und 3. Sonntag im Monat

11.00 Uhr - 13.00 Uhr

Gespielt wird das ganze Jahr.

Platz hat eine Flutlichtanlage

   

  Ansprechpartner
 

Michael Matuschek

Tel.: 05138/6015077


Boule im MTV Wassel

Beschreibungstext ist noch nicht da...


 

2. Sehnder Boule-Turnier mit großem Zuspruch

 

SEHNDE NEWS vom 22.10.2012

Rund 65 Personen waren gekommen, um die acht Mannschaften zu beobachten und anzufeuern, die sich das erste Mal um den Steinhoff-Wanderpokal in sportlichem Wettkampf mit den Boule-Kugeln maßen. Am Sonnabend, 20. Oktober, hatten das Team Sehnde-Bouleplatz und der Sehnder Seniorenbeirat für 11 Uhr auf die Anlage am Sehnder Rathaus eingeladen und mehr als acht Mannschaften wollten sich in den Wettkampf einschalten. Leider war eine Nachmeldung vor Ort aber aus organisatorischen nicht mehr möglich.

Viele Besucher nutzten das gute Wetter zum Besuch und schauten den acht Mannschaften zu. Dem Grill wurde auch Aufmerksamkeit geschenkt – Foto: JPH

Viele Besucher nutzten das gute Wetter zum Besuch und schauten den acht Mannschaften zu. Dem Grill wurde auch Aufmerksamkeit geschenkt – Foto: JPH

“Wir hätten locker noch zwei, drei weitere Mannschaften ins Turnier nehmen können”, sagte Manfred Kotter, Organisator und Sprecher des Seniorenbeirats, “aber das geht nun hier vor Ort aus organisatorischen und zeitlichen Gründen nicht mehr.” Dann begrüßte er die Mannschaften aus Wassel, Ilten und Höver, vom TVE Sehnde Tennis, dem Boule-Club Rethmar, der Tennisabteilung des MTV Ilten, das Team Boule-Platz Sehnde und die Mannschaft der SPD mit dem Team Steinhoff. Der erste Stadtrat Rolf Steinhoff hatte im Jahr 2011 den ersten Pokal zur Einweihung des Platzes gestiftet und nun einen weiteren als Wanderpokal. “Ein so großer Zuspruch ist ja phantastisch”, sagte dann auch der Stifter überrascht.

Nachdem die einleitenden Bemerkungen durch Kotter erledigt waren, starteten die Mannschaften, bestehend aus je drei Personen mit zwei Kugeln, dem sogenannten Triplet. Während des Spieles ist zudem ein fliegender Wechsel der Mannschaftsmitglieder beliebig möglich. In sieben Durchgängen musste jede Mannschaft sich mit allen anderen Mannschaften messen. Es wurden vergnügliche Stunden. Eine Sehnder Gruppe um Volker Bresgott hatte den Grill des Edeka-Marktes ausgeliehen und bot Grillwürste, Steaks und Getränke an.

Bei der Pokalverleihung dankte Rolf Steinhoff den Organisatoren und Helfern und stellte fest, dass man im kommenden Jahr wohl mit mehr als acht Teilnehmer Mannschaften planen müsste. Den Pokal erhielt mit 60 von möglichen 63 Punkten die Mannschaft der Tennisabteilung des TVE. Die Teams Wassel und Rethmar belegten den zweiten und dritten Platz. Jede Mannschaft erhielt unabhängig vom Platz in der Rangliste noch eine Flasche Sehnde-Sekt. Manfred Kotter und Hans Bremer als Sprecher der Veranstalter dankten abschließend noch einmal allen Teilnehmern und Zuschauern für ihre Anwesenheit.

Drucken E-Mail